Akuter Platzmangel in den Zügen der Linie 10: ist kurzfristig ein alternativer Buspendeldienst geplant um die reduzierte Transportkapazität der verkürzten Züge auszugleichen?

Herr Präsident,

 

Gemäß Artikel 83 der Geschäftsordnung der Abgeordnetenkammer bitte ich Sie die vorliegende parlamentarische Anfrage an den Minister für Mobilität und öffentliche Arbeiten weiterzuleiten.

Laut Informationen des „Luxemburger Wort“ vom 17.01.2019, herrscht seit einigen Tagen in den Zügen der Linie 10 vor allem während des Berufsverkehrs akuter Platzmangel. Dies liegt vor allem an verkürzten Zügen. Der Umstand sei auf einen Defekt mit einer „Tour de fosse“, eine Drehvorrichtung die zur Wartung des Zugmaterials benötigt wird, zurückzuführen. Da es Verzögerungen bei der Reparatur gibt und auch ein mobiles Gerät erst im März zur Verfügung stehen wird, werden die Züge momentan in den Nachbarländern gewartet.

Vor diesem Hintergrund möchte ich folgende Fragen an den Herrn Minister stellen:

  • Kann der Herr Minister uns diesen Zustand bestätigen?
  • Wie gedenkt der Herr Minister gegen diesen Umstand vorzugehen?
  • Ist kurzfristig ein alternativer Buspendeldienst geplant um die reduzierte Transportkapazität der verkürzten Züge auszugleichen?
  • Können Trieb- und Eisenbahnwagen, ähnlich wie im Flugverkehr, bei anderen Bahngesellschaften nicht für kurze Zeit ausgeliehen werden? Wenn ja, wird diese Möglichkeit im oben genannten Fall angewandt? Wenn nein, warum ?
  • Besitzt die nationale Eisenbahngesellschaft Ersatzmaterial? Wenn nicht, warum?
  • Wäre es nicht angebracht Ersatzmaterial anzuschaffen?

 

Es zeichnet hochachtungsvoll,

 

Marco Schank

Abgeordneter

Zréck